aktuelles Projekt: Oma-Tags-Projekt 2013/2014: Patchworkdecke 03

Standard

FORTSCHRITTE:

24. Okt. 2014 = 6 Patches vergrößert
17. Okt. 2014 = 2 Patches vergrößert
10. Okt. 2014 = kein Oma-Tag
03. Okt. 2014 = 4 Patches vergrößert
26. Sep. 2014 = 2 Patches vergrößert
19. Sep. 2014 = kein Oma-Tag
12. Sep. 2014 = kein Oma-Tag
05. Sep. 2014 = kein Oma-Tag
29. Aug. 2014 = 3 Patches vergrößert
22. Aug. 2014 = 4 Patches vergrößert – könnte doch noch klappen mit dieses Jahr fertig :)
15. Aug. 2014 = kein Oma-Tag
08. Aug. 2014 = 3 Patches vergrößert
01. Aug. 2014 = 3 Patches vergrößert
25. Jul. 2014 = 4 Patches vergrößert
17. Jul. 2014 = kein Oma-Tag – meine Planung ist zum Teufel. Bis Weihnachten wird’s nicht mehr fertig, auf gar keinen Fall …
10. Jul. 2014 = kein Oma-Tag
03. Jul. 2014 = kein Oma-Tag
26. Jun. 2014 = nicht gehäkelt, weil Kita-Termin
19. Jun. 2014 = kein Oma-Tag
13. Jun. 2014 = nicht gehäkelt, weil Geburtstag gefeiert
05. Jun. 2014 = 2 Patches vergrößert
29. Mai 2014 = Männes Börsdäi, kein Oma-Tag
22. Mai 2014 = kein Oma-Tag
15. Mai 2014 = kein Oma-Tag
08. Mai 2014 = kein Oma-Tag
01. Mai 2014 = kein Oma-Tag
24. Apr. 2014 = kein Oma-Tag
17. Apr. 2014 = Oma-Tag im Stadtpark, also nix gehäkelt
10. Apr. 2014 = 2 Patches vergrößert
03. Apr. 2014 = kein Oma-Tag weil Mama krank (aber schon wieder auf dem Wege der Besserung)
27. Mär. 2014 = nix gehäkelt
20. Mär. 2014 = wieder nix gehäkelt und stattdessen im Stadtpark Sonne getankt :D
13. Mär. 2014 = nix gehäkelt, aber im Stadtpark gaanz viel Sonne getankt
06. Mär. 2014 = 3 Patches vergrößert
27. Feb. 2014 = 3 Patches vergrößert
20. Feb. 2014 = kein Patch vergrößert (wieder Termin im KiGa)
13. Feb. 2014 = 1 Patch vergrößert (und Termin im KiGa)
06. Feb. 2014 = 4 Patches vergrößert
30. Jan. 2014 = 1 Patch vergrößert (und Friseur-Termin :D)
23. Jan. 2014 = Oma-Tag ohne Häkeln
16. Jan. 2014 = kein Oma-Tag
09. Jan. 2014 = Ihr werdet es nicht glauben: Häkelnadel gebrochen :(
02. Jan. 2014 = 4 Patches vergrößert
26. Dez. 2013 = kein Oma-Tag
19. Dez. 2013 = kein Oma-Tag :D
12. Dez. 2013 = Oma-Tag ist ausgefallen
05. Dez. 2013 = 2 Patches vergrößert
28. Nov. 2013 = 2 Patches vergrößert
21. Nov. 2013 = 2 Patches vergrößert
14. Nov. 2013 = 3 Patches vergrößert
07. Nov. 2013 = 3 Patches vergrößert. Ein guter Tag zum Häkeln :)
31. Okt. 2013 = endlich wieder Oma-Tag und gleich 2 Patches vergrößert
24. Okt. 2013 = ab dieser Woche ist immer am Donnerstag Oma-Tag, da mein großer Zwerg seine Trainingsgruppe wechselt. Nur heute fällt er nochmal aus, da mein großer Zwerg in seiner alten Trainingsgruppe noch Tschüß sagen muß.
18. Okt. 2013 = kein Oma-Tag
11. Okt. 2013 = kein Oma-Tag
04. Okt. 2013 = 2 Patches vergrößert und Schnupfen im Anzug :-/
27. Sep. 2013 = 3 Patches vergrößert
20. Sep. 2013 = 3 Patches vergrößert
13. Sep. 2013 = endlich wieder Oma-Tag :D 3 Patches vergrößert
06. Sep. 2013 = kein Oma-Tag
30. Aug. 2013 = kein Oma-Tag
27. Aug. 2013 = Nachschub geholt :D Mit 1kg Garn sollte ich die restlichen Patches fertig bekommen und sogar noch ein wenig übrig behalten.
Freitagsprojekt 2013 - Nachschub
23. Aug. 2013 = Garnmangel, also Kreisjacke gestrickt
16. Aug. 2013 = 3 Patches vergrößert und das Garn ist alle :-(
09. Aug. 2013 = 4 Patches vergrößert
02. Aug. 2013 = 2 Patches vergrößert
29. Jul. 2013 = außerordentlicher Oma-Tag = 2 Patches vergrößert
26. Jul. 2013 = 3 Patches vergrößert
19. Jul. 2013 = nix gehäkelt, weil Ausflug in den Norderstedter Stadtpark mit Oma und Opa :) War schööööön :D
12. Jul. 2013 = 3 Patches vergrößert
05. Jul. 2013 = 4 Patches vergrößert :D
28. Jun. 2013 = 1 Patch vergrößert. Es war nicht mein Tag …

Auf Wunsch einer einzelnen Eule: Hier ein Foto, wie die Patches vergrößert aussehen. Abmessungen hab ich aber grad nicht parat ;)

Patchworkdecke 03 - vergrößerte Patches
21. Jun. 2013 = 3 Patches vergrößert – endlich mal wieder :D
14. Jun. 2013 = kein Oma-Tag
07. Jun. 2013 = kein Oma-Tag
31. Mai 2013 = Oma-Tag outdoor = wir waren im Stadtpark, ohne Handarbeitszeug
24. Mai 2013 = kein Oma-Tag
17. Mai 2013 = 4 Patches vergrößert :)
10. Mai 2013 = wir hatten zwar Oma-Tag, haben aber Strickprobleme besprochen, gelöst und abgearbeitet. Also nix mit Häkeln heute
03. Mai 2013 = 1 Patch vergrößert (Himmel, haben wir viel gequatscht ;))
26. Apr. 2013 = kein Oma-Tag
19. Apr. 2013 = 3 Patches vergrößert
12. Apr. 2013 = kein Oma-Tag
05. Apr. 2013 = kein Oma-Tag
29. Mär. 2013 = kein Oma-Tag
22. Mär. 2013 = kein Oma-Tag
15. Mär. 2013 = kein Oma-Tag
08. Mär. 2013 = 2 Patches vergrößert
01. Mär. 2013 = kein Oma-Tag
22. Feb. 2013 = kein Oma-Tag
15. Feb. 2013 = kein Oma-Tag
08. Feb. 2013 = 2 Patches vergrößert
01. Feb. 2013 = 2 Patches vergrößert
25. Jan. 2013 = 3 Patches vergrößert
18. Jan. 2013 = kein Oma-Tag
11. Jan. 2013 = 3 Patches vergrößert
04. Jan. 2013 = 2 Patches vergrößert

*****

(05. Jan. 2013) Es gibt tatsächlich mal was neues von der Patchworkdeckenfront zu vermelden :)

Also, zum einen gibt es erstmal ein Foto von all den Patches, die ich seinerzeit gehäkelt habe:

Patchworkdecke 3 - Patches

Die Anzahl der einzelnen Patches hab ich ja schon früher geschrieben.

Gestern ist nun der Korb mit den ganzen Patches sowie mit dem Zusatzgarn zu meinen Eltern umgezogen. Wir sind ja einmal die Woche bei ihnen, und wenn Oma und Opa mit den Zwergen spielen, hat Mama Zeit, in Ruhe zu handarbeiten. Und da ich nur bedingt Lust habe, immer was mitzunehmen, hab ich mir gedacht, ich deponier einfach aweng da. Vor zwei Jahren hat das ja auch schonmal gut geklappt und so war damals ein halber Kissenbezug entstanden.

Da es damals sehr gut geklappt hat, wende ich das gleiche Prinzip dieses Jahr wieder an – damit die Decke irgendwann auch mal fertig wird. Zumal ich inzwischen auch weiß, WIE ich mit der Decke weitermachen möchte.

Wie Du siehst, sind die Patches kunterbunt und passen eigentlich nicht wirklich gut zusammen. Deshalb hatte ich ursprünglich geplant, nochmal die gleiche Anzahl einfarbiger Patches zu häkeln, und dann beim Zusammennähen oder -häkeln halt im Wechsel zu verfahren: uni – bunt – uni – bunt – usw. usf. Und als ich im November in der Hamburger Wollfabrik war, hab ich passendes Garn bekommen.

Doch eines Nachts, als ich wieder mal nicht schlafen konnte, kam mir die Erleuchtung: Ich vergrößere einfach die einzelnen Patches mit 3 Runden Uni und häkel sie dann erst zusammen. Doch wie ich sie genau zusammensetzen werde, das verrate ich  noch nicht. Es soll ja spannend bleiben, gell? ;)

By the way: Gestern hab ich 2 Patches vergrößern können. Wenn ich in dem Tempo weitermache, dann bin ich damit in 72 Wochen fertig (143 Patches ingesamt). Das wäre dann also in ca. eineinhalb Jahren. Und dann muß ich “nur” noch Fäden vernähen und alles zusammensetzen.

*****

(06.05.2012) Ich hab vor ein paar Jahren in ‘nem Supermarkt Maxi-Knäule Garn gekauft. Wenn ich mich recht erinnere, ist es Polyester, so ganz sicher bin ich mir aber nicht. Das Garn war günstig, ich konnte mich nicht entscheiden, welche Farbe ich nehme, also kaufte ich gleich ein paar Knäule mehr. Es handelt sich übrigens um geflammtes Garn, es hat also Farbverläufe. Zunächst strickte ich 3 Kissenbezüge daraus. Doch was ich mit den umfangreichen Resten machen wollte, wußte ich zunächst nicht. Doch dann hatte ich DIE Idee: Ich fing an, wie folgt Patches zu häkeln, und zwar mit Nadelstärke 4,0:

  • Fadenring
  • 1. Rd. 3 Stb. je Seite, 2 LM je Ecke
  • nach jeder Rd. drehen
  • insges. 7 Rd. je Patch
  • letzte Rd.: eine Seite = LM – 2 Stb. in Ecke – 23 Stb. – 2 Stb. in Ecke – LM

Dies ist das Ergebnis:
– 25 Patches div. Blautöne
– 10 Patches div. Grüntöne
– 31 Patches weiß mit pastelligen Abschnitten
– 24 Patches wollweiß – braun – blau
– 25 Patches wollweiß – braun – grün
– 28 Patches knallbunt

Das Garn ist seit über einem Jahr verarbeitet. Ich hab also bummelige 153 Patches im Keller liegen, komme zur Zeit aber nicht wirklich weiter, da ich mir vorgestellt habe, diese doch sehr unterschiedlichen Patches mit farbig neutralem Garn zu kombinieren und dadurch auch diese … ähm … sagen wir mal: knallbunte Farbkombination für das Auge zu entschärfen. Leider gibt meine Haushaltskasse es zur Zeit nicht her, neues Garn zu kaufen. Also warten die Patches noch weiter im Keller auf ihre weitere Verarbeitung.

Achja, ein Muster muß ich mir ja auch noch ausdenken, damit ich weiß, wieviele neutrale Patches ich noch häkeln darf, bis meine Decke komplett ist.

meine UfOs

Standard

(01. Okt. 2014) Unglaublich, aber wahr: Punkt 5 “Flower Power” ist kein UfO mehr :)

  1. besticktes Nadelkissen zusammennähen
  2. Häkelbordüren für unsere noch zu nähenden Erdgeschoß-Gardinen beenden
  3. - fertig -
  4. 10 Tausch-Granny Squares einem sinnvollen Zweck zuführen
  5. - fertig -
  6. Patchwork-Decke weitermachen (aktuelles Freitags-Projekt, ist also in Arbeit, aber schleppend)
  7. Teppich knüpfen
  8. Kissen für meinen kleinen Zwerg stricken
  9. Kreisjacke “Hexe” beenden
  10. Kissen mit keltischer Stickerei reparieren
  11. Patchworkdecke 01 reparieren

****

(27. Mai 2014) Ich hab ein Ufo fertig! Ich hab ein Ufo fertig! Ich hab ein Ufo fertig!

Listenpunkt 3, mein Freitags-Projekt 2011, wurde heute endlich um Rückwand und Reißverschluss ergänzt und ziert nun meine Sofa-Ecke *jubel*

*****

(13. Mai 2014) Meine Liste ist gewachsen. Hier der aktuelle Stand (die erledigten Punkte hab ich gelöscht und neu durchnummeriert):

  1. besticktes Nadelkissen zusammennähen
  2. Häkelbordüren für unsere noch zu nähenden Erdgeschoß-Gardinen beenden
  3. Rückseite an mein Freitags-Projekt 2011 nähen und Reißverschluß einsetzen
  4. 10 Tausch-Granny Squares einem sinnvollen Zweck zuführen
  5. Flower Power” fertigstellen
  6. Patchwork-Decke weitermachen (aktuelles Freitags-Projekt, ist also in Arbeit, aber schleppend)
  7. Teppich knüpfen
  8. Kissen für meinen kleinen Zwerg stricken
  9. Kreisjacke “Hexe” beenden
  10. Kissen mit keltischer Stickerei reparieren
  11. Patchworkdecke 01 reparieren

Warum werden die UfOs eigentlich nicht weniger?

*****

(19. Jan. 2014) Punkt 8 kann ich auch streichen, da ich das Projekt drastisch gekürzt habe. Der aktuelle Stand meiner Liste ist nun diese:

  1. besticktes Nadelkissen zusammennähen
  2. - erledigt -
  3. - erledigt -
  4. Häkelbordüren für unsere noch zu nähenden Erdgeschoß-Gardinen beenden
  5. Rückseite an mein Freitags-Projekt 2011 nähen und Reißverschluß einsetzen
  6. 10 Tausch-Granny Squares einem sinnvollen Zweck zuführen
  7. Flower Power” fertigstellen
  8. - erledigt -
  9. Patchwork-Decke weitermachen (aktuelles Freitags-Projekt, ist also in Arbeit, aber schleppend)
  10. Teppich knüpfen
  11. - erledigt -
  12. Kissen für meinen kleinen Zwerg stricken
  13. - erledigt -

Zur Zeit sind zwei Punkte auf meiner Rotationsliste frei. Mal gucken, was ich da einsetze. Vielleicht Punkt 4 und Punkt 12? Dann hätte ich je zwei Strick- und Häkelprojekte in Arbeit.

*****

(04. Dez. 2013) Punkt 2 und Punkt 11 sind inzwischen fertig und wurden gestrichen. Mal gucken, was ich als nächstes abhaken kann :)

So sieht meine Liste jetzt aus, knapp 10 Monate nach dem Beginn:

  1. besticktes Nadelkissen zusammennähen (da kommt ‘ne Rüschenborte dran und ich hab null Peilung seit über 25 Jahren)
  2. - erledigt -
  3. - erledigt -
  4. Häkelbordüren für unsere noch zu nähenden Erdgeschoß-Gardinen beenden (habe 3 von 7 Satz fertig, dann ging das Garn aus. Ähnliches Garn im Stash gefunden dank Luise)
  5. Rückseite an mein Freitags-Projekt 2011 nähen und Reißverschluß einsetzen (ich hasse Flickarbeiten …)
  6. 10 Tausch-Granny Squares einem sinnvollen Zweck zuführen (Idee?)
  7. Flower Power” fertigstellen (immer nur Blümchen ist auf Dauer langweilig)
  8. für V&Z-Decke die fehlenden Quadrate nacharbeiten
  9. Patchwork-Decke weitermachen (aktuelles Freitags-Projekt, ist also in Arbeit, aber schleppend)
  10. Teppich knüpfen (liegt seit ungefähr 20 Jahren. Die ersten Zentimeter sind fertig, es fehlen aber noch so ungefähr 1,50m)
  11. - erledigt -
  12. Kissen für meinen kleinen Zwerg stricken (nachdem einmal die Nadel gerissen war, hab ich nicht wieder angefangen, werde es aber schnellstmöglich nachholen)
  13. - erledigt -

Ein erstes Fazit: Die Reihen lichten sich. Wenn ich mich endlich aufraffen könnte, die relativ schnellen Sachen wie Punkt 1 und Punkt 5 zu erledigen, wäre die Liste noch kürzer. Aber da meldet er sich wieder, der innere Schweinehund. Im nächsten Jahr wird es aber was, da bin ich mir sicher ;)

*****

(01. Jun. 2013) Und wieder ein Update:

Nein, ich kann immer noch nix von der Liste streichen. ABER Punkt 11 (Stulpen / Winterset) muß erstmal eine Zwangspause einlegen, weil ich noch nicht die passenden Verschlüsse für die Beinstulpen gefunden habe. Ansonsten ist das Projekt soweit durch. Evtl. kann ich noch ein kleineres Teil dazu stricken, wenn ich die Beinstulpen entgültig fertig habe. Denn bis jetzt habe ich eineinhalb Knäul von dem Garn übrig, und sooo viel werd ich wohl nicht mehr brauchen. Mal gucken, wozu ich den Rest dann verwurste ;)

Relative Lust hätte ich jetzt, bei der V&Z-Decke, also Punkt 8, weiterzumachen, doch wenn ich das mache, wird Punkt 7 wohl noch seinen zweiten Geburtstag in der UfO-Kiste feiern. Und da hab ich so gar keinen Bock drauf. Also hab ich “Flower Power” rausgekramt und schwinge wieder die Häkelnadel. Wenn auch wenig motiviert, wenn ich ehrlich sein soll. Mal gucken, wo ich mir das nächste Etappenziel setze, wo ich den nächsten Spüli einschiebe.

Punkt 9, mein aktuelles Freitags-Projekt, wächst ja eh Freitag für Freitag vor sich hin. Okay, die nächsten beiden Wochen wird nix passieren, weil da die Oma-Tage ausfallen, aber dann geht es wieder weiter :)

Das war’s erstmal von hier. Das nächste Update kommt bestimmt, ich weiß nur noch nicht genau, wann. Und wenn ich gaaaanz fleißig und gaaaanz motiviert bin, dann kann ich vielleicht auch was von der Liste streichen. Würde ja mal wieder Zeit werden, gelle?

*****

(11. Mai 2013) Es wird mal wieder Zeit für ein Update:

Also, Punkt 11 (die Stulpen) hab ich zwar fertig, bis auf den Verschluß, aber da das Projekt gewachsen ist, kann ich es noch nicht von der Liste streichen. Ich seh aber ein Weiterkommen, und das motiviert :)

Punkt 8 (V&Z-Decke) wächst auch langsam aber sicher. Gestern hab ich von meiner Mama erklärt bekommen, was mir noch unklar war, so daß ich weiter nacharbeiten kann. Es fehlen “nur” noch 12 von den bei Creawelten bereits gestrickten Patches, dann hab ich aufgeholt :)

Ebenso langsam aber sicher wächst Punkt 9 (Freitags-Projekt). Gestern war eigentlich der erste Oma-Tag, an dem ich nicht gehäkelt habe, weil Mama und ich uns um meine Strickprobleme und deren Lösungen gekümmert haben. Und da ja bei den Stulpen nicht mehr viel fehlte, hab ich die eben beendet und die Decke Decke sein lassen. Aber am nächsten Oma-Tag geht es weiter :)

So, das war’s erstmal wieder von dieser Seite. Wie gesagt, ich konnte zwar noch nix wieder von der Liste streichen, aber drei Punkte wachsen und wachsen und das ist schön :)

By the way: asuka hatte gefragt, wie ich mich denn nach einer Rotation belohne. Das ist eigentlich ganz einfach: Wenn ich eine Etappe (jetzt grad die Beinstulpen) beendet habe, stricke ich etwas kleines, also einen Spüli oder sowas. Das geht schnell, macht auch Spaß und meine Spülibestände wachsen wieder :)

*****

(15. Mär. 2013) Zwischenstand:

Punkt 13 (Babylätzchen) hab ich beendet. Ich habe aber “nur” 2 von 5 Lätzchen bestickt, da mit die Motive, die ich mir für die anderen ausgedacht hatte, aufgestickt alle nicht mehr gefielen. Und 2 handbestickte Lätzchen sind allemal besser als gar keines, gell?

Dafür wächst Punkt 8 mehr als erwartet: Ich habe nicht nur das März-Patch bereits fertig, sondern auch schon eines abgemascht, daß die creawelten-Damen im Februar 2012 gestrickt haben. UND ich hab aktuell das von Oktober 2011 auf den Nadeln.

Punkt 7 schläft seinen Dornröschenschlaf in der Handarbeitskiste weiter. Mal gucken, wann ich es wecke …

*****

(20. Feb. 2013) Natürlich geht es nicht in dem Tempo weiter :D

ABER ich habe mir meine persönliche Rotation ausgedacht. Kann es losgehen? Okay.

Aaaaalso, ich werde meine Projekte nicht stundenweise rotieren, so wie Ihr das teilweise macht, sondern von den Tageszeiten und der Aufwändigkeit des Projekts abhängig machen. Ich schätze, dann habe ich auch reichlich Abwechslung und die einzelnen Projekte sind nicht ganz so langweilig und/oder ätzend ;)

Meine Rotation sieht daher wie folgt aus:

Tagsüber, wenn das Licht gut ist und die Zwerg hier rumtollen: STICKEN. Dabei hab ich mein Augenmerk zunächst auf Punkt 13, danach auf Punkt 2.

Abends, wenn die Zwerge im Bett sind und Ruhe einkehrt, HÄKELN, und zwar primär Plümchen, also Punkt 7

Unterwegs ist STRICKEN angesagt, nach wie vor Punkt 11. Achja, heute habe ich festgestellt, daß ich den ersten Stulpen fast soweit habe, daß ich mit dem unteren Abschluß anfangen kann. Morgen, wenn der große Zwerg beim Judo ist? *hoff*

Freitags bei meinen Eltern nach wie vor das Freitagsprojekt 2013, also Punkt 9

Jeweils am Monatsanfang wird Punkt 8 weitergemacht, damit sich die Liste der fehlenden Quadrate nicht noch weiter verlängert.

Alles weitere muß halt erstmal weiterwarten.

Was meint Ihr dazu?

*****

(15. Feb. 2013) Wenn es man in diesem Tempo weitergehen würde … ;) Punkt 3 ist erledigt!

*****

(15. Feb. 2013) Als ich gestern meine Nähkiste nach Garn durchsuchte, fielen mir zwei uralte Projekte in die Finger, die ich nie beendet habe. Und da ich in meinem Lieblingsforum grad eine Aktion gestartet habe mit dem Namen “gemeinsame UfO-Verbannung”, hab ich mich mal rangesetzt und alle meine UfOs aufgelistet. Und zwar wirklich ALLE:

  1. besticktes Nadelkissen zusammennähen (da kommt ‘ne Rüschenborte dran und ich hab null Peilung seit über 25 Jahren)
  2. Fantasie-Wappen fertigsticken (liegt auch seit mehr als 25 Jahren, weil mir die Lust ausging)
  3. an ein CARS-Kissen Druckknöpfe annähen und das Inlet reparieren (ich hasse Flickarbeiten)
  4. Häkelbordüren für unsere noch zu nähenden Erdgeschoß-Gardinen beenden (habe 3 von 7 Satz fertig, dann ging das Garn aus. Ähnliches Garn im Stash gefunden dank Luise)
  5. Rückseite an mein Freitags-Projekt 2011 nähen und Reißverschluß einsetzen (ich hasse Flickarbeiten …)
  6. 10 Tausch-Granny Squares einem sinnvollen Zweck zuführen (Idee?)
  7. Flower Power” fertigstellen (immer nur Blümchen ist auf Dauer langweilig)
  8. für V&Z-Decke die fehlenden Quadrate nacharbeiten
  9. Patchwork-Decke weitermachen (aktuelles Freitags-Projekt, ist also in Arbeit, aber schleppend)
  10. Teppich knüpfen (liegt seit ungefähr 20 Jahren. Die ersten Zentimeter sind fertig, es fehlen aber noch so ungefähr 1,50m)
  11. Stulpen fertigstricken, wenn’s Garn reicht Mütze, Schal … (mein Unterwegs-Projekt und entsprechend langwierig)
  12. Kissen für meinen kleinen Zwerg stricken (nachdem einmal die Nadel gerissen war, hab ich nicht wieder angefangen, werde es aber schnellstmöglich nachholen)
  13. Babylätzchen aus aktuellem Anlaß (Beitrag hierzu folgt)

Ganz ehrlich? Mir wird ganz schwummerig, wenn ich diese Liste hier so sehe. Alleine der Teppich (Punkt 10) ist eine halbe Lebensaufgabe, glaube ich. Aber wenn er erstmal fertig ist … Andere Punkte sind dagegen schnell abzuhaken, wie z.B. die CARS-Kissen (Punkt 3) oder das Wappen (Punkt 2). Bei manchen Sachen, insbesondere das Nadelkissen (Punkt 1) hab ich noch gar keine Peilung, wie ich das angehen soll. Aber gemacht werden wird es, da bin ich mir sicher.

Und irgendwie tut es auch mal gut, die offenen Arbeiten so geballt zu sehen. Und noch mehr tut es gut, wenn die ersten Arbeiten gestrichen werden können, weil sie erledigt sind ;)

- erledigt -

blumige Resteverwertung = “Flower Power”

Standard

(01. Okt. 2014) Gestern Abend um 22:27 Uhr habe ich den letzten Faden vernäht.

Flower Power - Fertig (1) Flower Power - Fertig (2) Flower Power - Fertig (3)

Jetzt muss ich nur zusehen, wie ich Filou da wieder runter bekomme. Er meint, es sei seine neue Kuscheldecke …

*****

(30. Aug. 2014) Kurze Zwischeninfo: Heute Abend um 23:32 Uhr habe ich den Faden der letzten braunen Blume abgeschnitten. Ab morgen geht es mit den restlichen grünen Blumen weiter.

*****

(24. Jul. 2014) Es sind mehr als 60 Plümchen seit dem letzten Foto fertig geworden. Allerdings habe ich mich zwischenzeitlich sehr schwer getan, überhaupt zu häkeln. Wenigstens habe ich das fehlende Garn nachbestellen können und nun hoffe ich, dass es reicht. Also, Grün habe ich mehr als genug, aber Braun … hoffentlich habe ich mich nicht verrechnet.

So sieht das Tuch jetzt aus (inkl. fotoverrücktem Schaf):

Jetzt muss ich “nur” noch die untere Spitze in Braun vervollständigen und den grünen Rand schließen. Das ist noch einiges, aber irgendwie geht grün schneller zu häkeln als braun …

Der weiße Strich oberhalb des Tuchs ist ein Zollstock. Er beginnt an dem äußeren Zipfel und in der Mitte ist die 150cm-Marke. Ergo ist das Tuch locker 3m breit. Sooooo riesig war es eigentlich nicht geplant … aber irgendwie kam dann Plümchen zu Plümchen … Naja, den Rest schaffe ich jetzt auch noch.

*****

(04. Jun. 2014) 60 Plümchen und einen Frustanfall später sieht das Tuch so aus:

Flower Power - Stand 2014-06-04 - 01 Flower Power - Stand 2014-06-04 - 02 Flower Power - Stand 2014-06-04 - 03 Flower Power - Stand 2014-06-04 - 04

Ich habe Frust geschoben, weil mein Braun alle ist … muss nachkaufen fahren … achja, und Filou meint, das wird eien Decke für ihn. Er hat schonmal anprobiert …

****

(15. Apr. 2014) Das flutscht ja gradezu im Moment … Tatsächlich habe ich für diese 60 Plümchen ‘ne Woche gebraucht, und das, obwohl ich zwischendurch einen Tag gar nicht gehäkelt habe. Da hab ich nämlich das Unkraut aus unseren Beeten verjagt. Oder es zumindest versucht ;)

Doch nun bitte erstmal anstellen zur Fotoparade (diesmal ohne Schaf) :D

So sieht das Tuch aus, während ich daran arbeite. Zusammengerollt ist es leichter zu handhaben als “lose”:

Flower Power - 886 Blüten - 01

Dies ist der Teil des Tuches, an dem ich aktuell arbeite:

Flower Power - 886 Blüten - 02

Und hier seht Ihr es in seiner ganzen Größe:

Flower Power - 886 Blüten - 03

Ich befürchte, diese Gesamtansicht ist vorerst die letzte ihrer Art. Wie am unteren Bildrand zu erkennen ist, muss ich für das Foto auf einen 3-Stufen-Tritt steigen – und das ist mit meiner Höhenangst eine wahre Herausforderung. Daher werde ich es mir wohl erstmal ersparen. Ich hoffe, Ihr könnt mir verzeihen?

Einige “technische” Daten:

aktuell sind 886 Plümchen fertig

es fehlen noch 60 braune Plümchen bis zur linken Spitze

dann kommen noch 52 braune Plümchen zur unteren Spitze hin, damit auch die unteren Kanten grade sind

den Abschluss wird eine grüne Runde aus 174 Plümchen bilden

Summa Summarum fehlen also noch 286 Plümchen, das macht bei 60 Plümchen pro Rotation 5 Stück. Überschaubar.

Alle genannten Zahlen verstehen sich selbstverständlich nur unter der Voraussetzung, dass ich mich nicht verzählt habe. Es könnten also auch weniger sein.

Oder  mehr ;)

Falls wir uns vorher nicht mehr lesen sollten, wünsche ich Euch ein Frohes Osterfest.

Eure Smoky

*****
(22. Mär. 2014) Nein, dieses Jahr steht bislang nicht grad unter einem guten Stern fürs Handarbeiten. Irgendwie komm ich so gar nicht dazu – oder mir fehlt schlicht und einfach die Lust und ich spiele stattdessen lieber Spiele auf dem Handy :-/ ABER auch das wird sich wieder ändern. Der Anfang ist gemacht: Mein Tuch ist um 60 Plümchen gewachsen und sieht jetzt so aus:

Einmal in der Totalen:

IMG_0556

 

Einmal die Seite, an der ich aktuell arbeite:

IMG_0563

 

Ganz viele Plümchen, das geht nicht ohne Schafe. Und wo Schafe sind, ist der Schäferhund nicht weit:

IMG_0564

Filou mit Schäfchen und Laffy, zweien der wichtigsten Stofftiere dieser Familie :)

Achja, ich habe versucht, die Plümchen zu zählen, aber nachdem ich mich zweimal nicht erinnern konnte, ob ich zuletzt bei 500 oder 600 war, habe ich aufgegeben. Ich weiß aber, dass noch bummelige 100 Plümchen in braun fehlen, dann bin ich an der anderen Spitze angekommen. Und dann muss ich nur noch Kanten begradigen und die letzte Plümchenrunde ums ganze Tuch häkeln, dann bin ich auch schon fertig. Wenn ich mich ranhalte, wird es vielleicht im Juli soweit sein *freu*

*****

(06. Jan. 2014) Soderle, hier nun der Überblick über den aktuellen Stand. Nur Plümchen gezählt habe ich nicht, dafür bin ich zu faul ;)

Flower Power - 2014-01-06 - Detail Flower Power - 2014-01-06 - Übersicht (01) Flower Power - 2014-01-06 - Übersicht (02)

Diesmal wollte Lilla auch mit auf das Foto. Hab ich nun zwei fotoverrückte Viecher? Das kann ja heiter werden …

*****

(05. Jan. 2014) Zwischenstand bei diesem Rotationsdurchgang: Noch 3:40 Stunden übrig und …. TADAAAA!!!!!

Flower Power - 2014-01-05 - letzte braune Blüte rechts

die letzte braune Blüte der rechten Seite ist fertig! Diesmal hat sich Lilla als Hintergrund zu Verfügung gestellt. Filou hat eingesehen, dass sich braune Blumen nicht allzu gut von schwarzem Fell abheben.

Jetzt will ich “nur noch” die Fäden dieser Tuchhälfte vernähen, soweit es noch nicht geschehen war. Mal gucken, wie lange ich dafür brauche, aber bevor sie nicht alle vernäht sind, lege ich das Tuch nicht wieder in den Projektkorb zurück.

Übersicht über das ganze Tuch gibt es am Ende der Fadenvernähaktion.

*****

(09. Nov. 2013) Keine Ahnung, was beim zweiten Rotationsdurchgang los war. Ja, okay, ich habe Zeit verloren, weil ich einmal eine fünfblättrige Blume rausschneiden und durch eine sechsblättrige ersetzen mußte, aber daß das sooo viel bringt … irgendwie hab ich da so meine Zweifel. Wenn ich mich nicht verzählt habe, sind in den letzten 10 Stunden nur 31 Plümchen dazu gekommen. Irgendwie mager. Ich hatte eigentlich gehofft, die rechte Spitze zu erreichen …

2013-11-09 09.06.15

Naja, denken ist Glückssage. Vielleicht in der nächsten Runde. Und wenn ich die Spitze erreicht habe, werden erstmal die braunen Fäden der rechten Seite vernäht. Das dauert dann auch ein paar Stunden, aber von nix kommt nix und ich mache das lieber zwischendurch immer mal wieder als am Ende die geballte Ladung vor Augen zu haben.

*****

(07. Sep. 2013) Der erste Teil der Rotation ist durch und ich bin überrascht, wie gut es im Endeffekt doch lief. Und auch, wieviel ich geschafft habe. Hier ein Foto der rechten Hälfte, an der ich gearbeitet habe, nach Beendigung des ersten Durchgangs:

IMG_1012

Auf den ersten Blick sieht es nach nicht so viel aus, aber bitte beachte, daß ich die untere schräge Seite verlängert habe.

Aktueller Stand: 683 Plümchen, also 53 Stück in 10 Stunden :)

*****

(31. Aug. 2013) LASSET DIE ROTATION BEGINNEN!

Aktuell zählt das Tuch 630 Blüten, wenn ich mich nicht verzählt habe, und es sieht so aus:

Flower Power - 630 Blüten

Nun bin ich gespannt, wieviele es in 10 Arbeitsstunden sein werden :D

*****

(01. Jun. 2013) Mit diesem Spruch hab ich heute auf creawelten.de versucht, mich selbst zu motivieren:

“plümchen, plümchen, muß dich häkeln, von dem ganzen langen fädchen, viele hundert müssen’s werden, soll das tüchlein fertig werden …”

Und was soll ich sagen? Es klappt nicht. Ich hab immer noch keine Lust zum Plümchenhäkeln. Aber es muß sein, sonst wird es nie fertig. Und sonst “darf” ich nie was neues anfangen ;)

*****

(09. Mai 2013) HUCH! Da hab ich doch glatt den ersten Geburtstag dieses Projekts verpaßt. Also, dann heißt halt mit einem Monat Verspätung: “Haltung! Und ein Lied geschmettert!”

Häppi Börsdäi tu ju

Häppi Börsdäi tu ju

Häppi Börsdäi, dier Flower Power,

Häppi Bördäi tu ju

Wird echt Zeit, daß ich das Ding fertig bekomme. Sonst muß ich nächstes Jahr noch ‘nen Kuchen backen …

*****

(29. Mär. 2013) Du wirst es nicht glauben: Ich habe tatsächlich mal wieder Plümchen gehäkelt. Und so sieht es aus beim Zwischenstand von 598 Blumen:

Flower Power - 598 Blumen

Ganz ehrlich? Spaß macht es schon lange nicht mehr. Ich will das Ding nur noch fertig bekommen, damit ich es aus den Fingern habe. Wenn ich mich nicht verrechnet habe, brauch ich noch ca. 80 Arbeitsstunden. Es wäre doch schön, wenn ich 8 Stunden täglich häkeln könnte, dann wäre das ganze nach 2 Wochen kein UfO mehr. Aber da das ja nun leider nicht geht …

*****

(27. Sept. 2012) Ich hab grad mal durchgezählt: Jetzt sind schon 555 Blumen fertig. Allerdings hab ich die letzten (gefühlt hundert) Fäden noch nicht vernäht. Und ich kann schon absehen, daß ich mit dem braunen Garn nicht auskomme. Also darf ich mal wieder in den Keller in meine reale Kreativwerkstatt verschwinden und mir Gedanken machen, wie ich weitermache. Aber weiter gemacht wird auf jeden Fall, auch wenn ich zur Zeit nicht wirklich Lust habe auf Blümchen häkeln …

Garn von Coats und HWF, Nadelstärke 2,0, eigenes Foto, eigener Entwurf

*****

(22. Sept. 2012) Ich hab ein paar Wochen Blümchen-Pause eingelegt. Irgendwie hatte ich schlagartig sowas von überhaupt keine Lust mehr auf Blümchen häkeln, daß ich was anderes gemacht habe. Was es war? Guck mal unter “Maxi-Granny-Square-Wolldecke”, dann weißt Du’s ;-)

*****

(27.08.2012) Es hat sich zwar entschieden vergrößert, aber geknipst hab ich es noch nicht wieder: Soeben hab ich den Faden der 416. Blume vernäht.

*****

(22.07.2012) Ich hab mit dem dunkelbraunen Garn noch nicht angefangen, dafür habe ich alles dunkelblaue aber mit gelben, rosa und hellblauen Blumen eingefaßt.

Aktueller Stand: 313 Blumen

Jetzt mache ich erstmal wieder kleinere Einzelteile, die ich dann mit Blumenbändern anhäkel. Da seh ich dann schneller ein Vorankommen. So, Blume für Blume an das große Teil anhäkelnd, ist doch ein wenig langwierig, da ich kein Weiterkommen sehe.

Foto folgt, wenn sich mein Schmuckstück entschieden vergrößert hat ;)

*****

(18.07.2012) Jetzt wird es reichen! Ich hab in der Hamburger Wollfabrik ein dunkelbraunes Garn gefunden, mit dem ich weiterarbeiten kann. Ich freu mich schon :D

*****

(06.07.2012) Inzwischen sind 260 Blumen fertig und ein Ende ist immernoch nicht in Sicht. So sieht das gute Stück inzwischen aus:

Das gute Stück ist schon recht schwer. Ist ja klar, Baumwolle bringt nunmal einiges auf die Waage. Ich schätze, ich werde es, wenn es irgendwann mal fertig gehäkelt ist, auf Stoff aufsteppen, damit die Verbindungen der einzelnen Blüten entlastet werden. Außerdem stell ich mir noch die Frage, mit welcher Farbe ich weitermache, wenn ich meine “Rot Tulpe”-Reste aufgebraucht habe. Für das ganze Stück wird es nämlich nicht reichen …

*****

(30.05.2012) Es gibt neues zu vermelden: Das dunkelblaue Garn hab ich jetzt komplett verhäkelt. Es reichte für 10 Sechsecke!

Inzwischen hab ich auch eine Idee, was ich aus den ganzen Blumen machen werde. Was es genau wird, verrate ich aber noch nicht. Ich will Euch ja nicht die Überraschung verderben ;-)

Gestern konnte ich schon mit dem Zusammenhäkeln anfangen. Dafür nutze ich das rosa und gelbe Garn. Noch während des Zusammenhäkelns hab ich mir noch zwei andere Möglichkeiten überlegt, wie ich die Sechsecke zusammensetzen kann. Das Endergebnis wird das gleiche bleiben, nur das Design ist noch nicht so ganz sicher.

Sicher ist aber etwas anderes: Wenn ich die Sechsecke zusammengesetzt hab (zu einem großen Teil oder 3 nicht ganz so großen, mal sehen), ist erstmal Pause mit Blumen häkeln und es geht mit der Eisenbahn weiter.

By the way: Ich hab das Projekt umbenannt: Statt von “blumiger Resteverwertung” sprech ich jetzt lieber von “Flower Power”. Paßt irgendwie besser, finde ich. Immerhin hab ich schon bummelige 200 Blumen gehäkelt – und ein Ende ist noch nicht in Sicht ;-)

*****

(05.04.2012) Beim Durchstöbern meiner Wollkiste fand ich noch verschiedenfarbige Knäule und Knäulreste von dem Baumwollgarn MEZ Rot-Tulpe. Und beim Blättern in einem meiner Häkelbücher fand ich, was ich daraus häkeln wollte: gaaaanz doll viele Blümchen in irischer Häkelei.

So sieht das erste Teilstück aus:

(eigener Entwurf, eigenes Foto)

Mal gucken, wieviel ich zusammenbekomme und was ich daraus dann mache. Nach meiner bisherigen Schätzung schaffe ich aus dem blauen Garn ca. 8-9 dieser Sechsecke. Und dann geht das Puzzeln los, wie ich sie am sinnvollsten zusammensetzen und mit dem andersfarbigen Garn verbinden kann.

Sei gespannt, wie es wird – ich bin es auch ;-)

Liebster Blog-Award?

Standard

Liebe Leser,

schon vor ein paar Monaten wurde ich für den “Liebster Blog-Award” nominiert. Zum einen hat Herr Strick an mich gedacht, zum anderen KaDo Mützen, Maschen & mehr, und, last but not least, auch Icequeen.

Ich danke Euch dreien herzlich, dass Ihr an mich gedacht habt. Zeigt es mir doch, das ich nicht für den luftleeren Raum blogge, sondern tatsächlich Leser habe. Doch, wenn ich ganz ehrlich bin, habe ich kein Interesse an diesen Awards. Letztes Jahr habe ich beim TAG mitgemacht, was im Grunde das gleiche war, doch ohne nettes Bildchen. Das hat mir gereicht, mehr mag ich nicht. Bitte nehmt es mir nicht übel, wenn ich also den Award nicht aufnehme und weitergebe.

Weiterhin viel Spaß beim Bloggen,
Smoky

OT: Rezension: “Geschickt eingefädelt”

Standard

Zum Inhalt:

Eishockey-Profi Luc Baker ist fuchsteufelswild: Sein sterbenskranker Vater, zu dem er jeglichen Kontakt abgebrochen hat, will ein blondes Flittchen heiraten! Wütend reist Luc nach Texas, um sich die vermeintliche Erbschleicherin Tara vorzuknöpfen – und erfährt, dass alles nur ein Plan war, um ihn nach Hause zu locken.

Modedesignerin Tara ist verzweifelt: Lyle Baker hat sie aus einer Notlage gerettet und ihr den Job als Geschäftsführerin des Familienbetriebs gegeben. Doch jetzt ist er tot – und sie muss sich mit seinem Sohn Luc herumschlagen, der sie am liebsten in die Wüste schicken würde. Und leider ist Luc nicht nur schrecklich dickköpfig, sondern auch schrecklich attraktiv …

 

Meine Meinung:

Für mich klang das alles nach einer netten Lektüre nachmittags auf der Terrasse in der Sonne, während die Kinder spielen. Es klang seicht und witzig. Daher bewarb ich mich bei bloggdeinbuch.de und bekam tatsächlich ein Rezensions-Exemplar zugesendet. Oh, was war die Freude groß! Und wie enttäuschend die Lektüre …

 

Die Protagonisten:

Luc Baker, dessen Eltern sich scheiden ließen, weil der Vater untreu war, und der die Ferien bei seinem Vater verbrachte, der ihn regelmäßig unter Zuhilfenahme eines Gürtels “erzog”. Er ist alternder Eishockeyprofi mit einem Hirnschaden, von dem keiner weiß, selber vermögend und sieht grad seine Welt zusammenbrechen. Selbstmurmelnd, dass er die Figur eines Adonis hat, selbstlos ist und alle ihn mögen. Er reist nur zur Ranch seines Vaters, um seine Schwester zu unterstützen.

Seine Halbschwester Vick, selber Mutter, verwitwet, weil ihr Mann sich umbrachte, als seine Betrügereien ans Licht kamen, dadurch auch verhärmt und verzweifelt. Sie selbst ist Ehefrau von Beruf und verläßt sich auf die Hilfe anderer, um durchs Leben zu kommen. Deshalb fährt sie auch trotz allem Wiederwillens zur Ranch ihres Vaters: Sie will ihr Erbe sichern.

Modedesignerin Tara, Modelfigur, obwohl sie naschsüchtig ist und keine Sport treibt, als Kind missbraucht, als Teenager an den falschen Kerl und auf die schiefe Bahn geraten (harmlose Betrügereien im Altersheim), vom ihrem Kerl krankenhausreif geschlagen worden, als sie aussteigen wollte, versteckt sich bei Millionär Lyle und entwirft für seine Lederwarenfabrik erfolgreich Kleidung, obwohl sie ungelernt ist. Sie hat die Firma vor dem Untergang bewahrt.

Lyle Baker, reicher, alter, sterbenskranker Mann, der zu seinen Kindern ein dermaßen schlechtes Verhältnis hat, dass es einer List braucht, um sie an sein Sterbebett zu holen.

Es sind noch ein paar Figuren mehr dabei, aber die spielen eigentlich keine wirkliche Rolle in dem Buch. Und so richtig geht es in dem Buch eigentlich auch nur um Tara und Luc, die sich anfangs überhaupt nicht ausstehen können, sich aber schließlich doch unsterblich ineinander verlieben, wobei er sich länger um sie bemüht, sie ihm aber “nur” Sex gibt, um ihm über den Verlust seiner Sportkarriere hinwegzutrösten … und eigentlich wollen sie sich beide bis fast ans Ende vom Buch nicht eingestehen, dass sie den jeweils anderen lieben.

Rückblickend würde ich sagen: Das ganze Buch handelt von gekränkter Eitelkeit, Selbstbetrug und Sex, dargestellt durch die perfekten, anbetungswürdig aussehenden Hauptdarsteller Tara und Luc.

 

Mein Fazit:

Nach dem Klappentext erwartete ich eine witzige Liebesgeschichte mit einem gehörigen Schuss Romantik und dem einen oder anderen Verwirrspiel. Bekommen habe ich eine erotische Liebesgeschichte mit einer Rahmenhandlung, die an den Haaren herbeigezogen ist und eigentlich nur von einer Bettgeschichte zur anderen führt. Vielleicht bin ich für diese Geschichte einfach zu alt mit meinen 42 Jahren. Laut Verlaginformation ist sie für Jugendliche ab 14 Jahre geeignet. Teenager mögen sowas ja gern lesen, ich nicht mehr. Bin ich altbacken? Altmodisch? Einfach nur alt? Ich weiß es nicht. Aber ich weiß, das ich mir die nächsten beiden Bände der Trilogie nicht anschaffen werde.

*****

Das Buch “Geschickt eingefädelt” von Molly O’Keefe ist im Verlag Mira Taschenbuch erschienen und kann hier bestellt werden. Erhalten habe ich es über Blogg Dein Buch.

*****

Noch ein Wort in eigener Sache: Dies ist das letzte Buch gewesen, das ich hier rezensiert habe. Es passt einfach nicht zum Thema dieses Blogs. Falls ich mich nochmal entschließen sollte, eine Buchrezension zu schreiben, so wird sie auf meinem zweiten Blog zu finden sein.