Bügelperlenfieber

Standard

(16. Jan. 2014) Himmel, ist es wirklich schon sooo lange her, dass wir die Bügelperlen rausgeholt hatten? Ja, okay, unsere Halloween-Deko ist teilweise auch aus Bügelperlen entstanden und hat einen eigenen Post bekommen, aber trotzdem … soo lange schon keine Bügelperlen? Das gibt’s ja gar nicht!

Aber gestern und heute ging es wieder rund! Den Orca, den Hai und den Delphin sowie das Herz mit Rot hat mein großer Zwerg geperlt (fast ohne Hilfe von Mama), das schwarz-weiße Herz ist von meinem kleine Zwerg (mit etwas mehr Hilfe von Mama) und die vier Fische hab ich gemacht.

IMG_0262

*****

(08. Jun. 2013) Asuka fragt, Smoky antwortet:

Mit den fertigen Bügelperlenbildern mache ich beispielsweise sowas:

Bügelperlen - Anwendung

Es ist leider eine Gegenlichtaufnahme und auch noch schräg geknipst, weil unser Flur so schmal ist. Jedenfalls grüßen die Raupe und die rosa-roten Sterne und Kleeblätter jetzt jeden, der an unserem Haus vorbeigeht 🙂 Genauso wie übrigens die „118“, die ich früher schon fotografiert habe: Sie ist unser Hausnummer und hängt jetzt an innen an dem Vordach unserer Haustür. Funktioniert gut 😀

Heute war hier wieder Bombenwetter, so daß die Zwerge und ich die ganze Zeit im Garten waren. Mein großer Zwerg wollte unbedingt die neuen Bügelperlen und die neuen Steckplatten ausprobieren, also haben wir wieder gebastelt. Und ich habe wieder mal das angenehme mit dem nützlichen verbunden:

Bügelperlen - 2013-06-08

Leider kommen die Farben ziemlich blaustichig rüber 😦

Also, die beiden Eis, die Katze und die Blume hat mein großer Zwerg gemacht, ich den Rest. Naja, und das Bügeln war natürlich auch wieder meine Sache, gell?

*****

(06. Jun. 2013) EIGENTLICH wollte ich heute Vormittag die Hosen meiner Zwerge flicken. So schön gemütlich auf der Terrasse in der Sonne, Becher Kaffee neben mir … Vorher nur schnell die fertig sortierten Bügelperlen in Schraubgläser umfüllen, und dann raus!

DAS war der Plan.

Also, die Bügelperlen hab ich tatsächlich umgefüllt. Aber rot und rosa paßten nicht ganz in die Schraubgläser, und so ad hoc hatte ich auch keine Idee, wie ich den „Überschuß“ anderweitig aufbewahren könnte. Also hab ich mir Steckplatten genommen, die Sortierbehälter mit rot und rosa, eine Zählvorlage für Kleeblätter (eigentlich ein Chart fürs Stricken ;)) und raus auf die Terrasse. Naja, wenigstens der Teil vom Plan bleib 😉

Hier das Ergebnis von einem Vormittag „Sonne genießen mit Bügelperlen“:
Bügelperlenfieber 2013-06-06
Die Kleeblätter hab ich nach dieser Strickschrift gemacht, die Raupe ist der „Inspiration 10“ von Hama Midi entnommen und die Sterne hab ich selbst entworfen.

*****
(30. Mai 2013) In der Zwischenzeit wurde bei uns wieder gebügelperlt. Hier das vorläufige Ergebnis:

2013-05-23 - 01 - Bügelperlen

Ich hab diesmal nur das Kleeblatt gemacht – und das Bügeln war natürlich auch mein Ding. Alles andere hat mein großer Zwerg kreiert 🙂 Und ich bin mächtig stolz auf ihn 🙂

*****

(01. Mai 2013) Mein großer Zwerg ist in der Vorschule auf den Geschmack gekommen – und lebt es zu Hause aus:

Das Bügelperlenfieber

Und weil alleine Basteln ja keinen Spaß macht, wurde Mama (also ich) dazu verdonnert, mitzumachen.

Hier das bisherige Ergebnis:

Bügelperlen

Quelle: eigene Entwürfe, Perlen von Karstadt und Hama

Den LKW, den stehenden Kreis links, den Pizza-Kreis und das gleichmäßige, pastellfarbene Herz sowie die 118 hab ich gemacht, bei dem Eisbecher mußte ich noch helfen. Den Rest hat mein großer Zwerg gebastelt.

Advertisements

»

  1. Wenn ich das so sehe, kommen glatt Kindserinnerungen hoch. Wir haben damit früher auch sehr viel gemacht. Wusste gar nicht, das es die noch immer gibt. Aber sind sehr schön geworden

  2. Wie schön.
    Ich habe das als Kind auch so gerne gemacht. Allerdings musste ich die Perlen im Ofen schmelzen und meine waren immer rund, weil ich metallene Deckel von Cremedosen verwendet habe.
    Mich hat es ja auch schon mal wieder in den Finger gejuckt, als wir auf der Suche nach Geschenken durch einen Spielzeugladen gewandelt sind und ich diese Perlen entdeckt habe. 🙂

  3. Was machst du eigentlich hinterher mit den Ergebnissen? Die mangelnde Verwertbarkeit hat mich als Kind schon an den Dingern gestört, soviel Spaß das Stecken auch macht.

  4. Na wenn das nicht ein gut gepflegtes, schönes Hobby ist, weiß ich auch nicht. Und so langsam sieht frau euch auch die Übung an. Sehr schöne Dinge steckst du da mit deinem Sonnemann. Er scheint auch eine kreative Ader zu haben. Stelle ich mir so schön vor, mit dem Kinde zusammen etwas zu erschaffen.
    Macht weiter so, ihr zwei. Bin schon sehr gespannt auf die nächsten Bilder. Die Raupe finde ich a total süß und der Drache ist auch klasse.

    • Danke für die Blumen 😀

      Ja, mein großer Zwerg hat große Fortschritte gemacht in Bezug auf seine Ausdauer. Eine kreative Ader hat er definitiv, so hat er beispielsweise letztes Jahr ein Lesezeichen bestickt (Steppstich) und er ist seit ein paar Monaten immer mal wieder mit der Strickliesel in Gange. Aber ein tolles Farbgefühl hatte er schon immer: Als er eineinhalb Jahre alt war, hat er mir geholfen, Farben für ein Projekt auszusuchen, das ich mit meiner Freundin gestartet habe. Ich war nämlich völlig überfordert von der Farbauswahl beim Baumwollgarn der Hamburger Wollfabrik, und mein Zwerg zeigte auf meine Bitte um Hilfe hin ganz spontan auf ein kräftiges Grün. Damit wußte ich dann auch, welche Farben ich noch brauche 😉

  5. Die sind ja alle wieder ganz toll geworden. Dein Zwerg hat echt ein Händchen dafür. Für zwei oder drei der Fische könnte ich schon schwach werden, die würde ich meinem Bad schenken wollen. …ganzlliebblick… 🙂

Was hältst Du davon?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s