Saisonprojekt 2014: Blühender Garten

Standard

(01. Dez. 2014) Inzwischen habe ich festgestellt, dass mein doch recht umfangreicher Stapel wohl mal feucht geworden ist: Viele Blätter und Blüten klebten an den Tüchern fest. Was ich noch retten konnte, habe ich dem Kindergarten gespendet, der Rest ist im Müll gelandet. Mal gucken, ob ich nächstes Jahr einen neuen Versuch starte

*****

(27. Mai 2014)

Saisonprojekt - 2014-05-27

Auf diesem Fotos siehst Du den Anfang meines nagelneuen Saisonprojektes 2014. Ich habe etwas derartiges noch nie gemacht und bin entsprechend gespannt, wie es sich entwickelt und wie es am Ende aussehen wird.

Vor ein paar Tagen ging ich durch meinen Garten und blickte, wie so oft, in meine Blumenbeete. Ich sah wunderschöne, vielfältige Blumen und Farben, dass es eine wahre Freude war.  Allerdings sah ich auch, dass die erste Mohnblüte des Jahres bereits verblüht war und die Blütenblätter im Beet lagen. Hmmm … die Blütenblätter sahen noch gut aus, nicht matschig und nix. „Eigentlich schade“, dachte ich – und sammelte die Blätter kurzerhand ein. In der Küche legte ich sie zwischen zwei Lagen Küchenpapier (manche sagen auch „Küchenkrepp“ dazu), welches zwischen zwei Pappen platziert auf die Fensterbank wanderte und dort mit Kochbüchern, leerem Blumentopf und voller Gießkanne beschwert wurde. Kürzer ausgedrückt: Die Blütenblätter werden gepresst.

Inzwischen ist der Stapel der zu pressenden Blüten und Blütenblätter gewachsen. Fast jeden Tag gehe ich durch den Garten und sammel ein, was mir so unter die Finger kommt. Das sind bislang unter anderem Blütenblätter einer Magnolie, Erdbeerblüten, Stiefmütterchen, eine leicht angewelkte Fliederdolde (die Blütezeit ist fast vorbei), Vergissmeinnicht, Tränende Herzen … mal gucken, was ich noch so finde im Laufe der Zeit. Pfingstrose, Rosen, Phlox, Hostas, Astilben, Gänseblümchen, Geranien, Klee, Astern, Chrysanthemen, Hibiskus und noch ein paar andere kommen ja erst noch.

Schade finde ich im Nachhinnein, dass mir die Idee erst so spät gekommen ist. Sonst hätte ich noch Tulpe, Krokus und andere Frühlingsblüher mit reinnehmen können – und eigentlich auch müssen.

Irgendwann in der dunklen Jahreszeit, wenn im Garten Ruhe eingekehrt ist, werde ich mir überlegen, wie ich meine gesammelten Schätze am schönsten arrangiere und fixiere. Damit wir uns noch lange an ihrer Schönheit erfreuen können.

Bis dahin gehabt Euch wohl,

Eure Smoky

Advertisements

»

Was hältst Du davon?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s