aktuelles Projekt: Kuscheldecke für meinen größten Schatz

Standard

(14. Jan. 2018) Soweit bin ich bis jetzt:

Ich habe jetzt alle grün/gelben Pärchen zusammengefügt und auf einer normalen Wolldecke ausgebreitet. Drei grüne Rauten habe ich noch liegen, weil dafür noch die gelben Partner fehlen. Nach dieser Auslage brauche ich 12 Reihen zu je 10 grünen Rauten, also insgesamt 120. 33 Pärchen habe ich fertig, also fehlen noch 87. Und das komplette Schwarz. Und die halben Rauten für die Randbegradigung. Oh Mann …

*****

(13. Jan. 2018) Hier hab ich ja lange nichts mehr geschrieben … es hat sich aber auch lange nichts mehr getan, wenn ich ehrlich sein soll.

Irgendwann kurz nach dem letzten Eintrag hatte ich mich in die Eßecke gesetzt und angefangen, die fertigen Rauten zusammenzusetzen. Ich wollte halt mal gucken, wie das so aussieht und so. Und als ich den ersten Stern fertig hatte, kam mein Göttergatte vorbei und meinte: „Also, das eine Grün da, das gefällt mir nicht so. Ich glaube, schwarz würde besser passen.“ Daraufhin packte ich frustriert alles wieder ein und verstaute es.

Da die Decke nicht weiterkommt, wenn ich nichts daran mache, habe ich mit dem Gelb und dem dunklen Grün ein wenig weiter gemacht. Außerdem hatte ich mich mit der Hamburger Wollfabrik in Verbindung gesetzt bezüglich passendem schwarzen Garn. Hier kam der nächste Gau: Das Garn ist komplett aus dem Programm genommen und Restbestände waren grade verkauft worden. Ich bekam aber individuelle Garnproben zugesendet und muß mich nur noch entscheiden, von welcher Zusammenstellung ich wieviel brauche. Das wird aber wohl noch dauern, wie ich mich kenne, denn noch habe ich keinerlei Übersicht, wieviele Rauten ich denn nun effektiv brauche. Und da ich dieses Jahr mein Wolllager reduzieren möchte, möchte ich möglichst passend bestellen. Demnach wird es wohl erst nächstes Jahr was. Zumal noch reichlich grüne und gelbe Rauten fehlen.

Zur Zeit liegen alle fertigen Rauten auf meinem Schreibtisch und werden langsam aber sicher zusammengenäht. Immer eine gelbe und eine grüne Raute gesellen sich paarweise zusammen und gehen eine dauernde Verbindung ein. Da das Zusammennähen sterbenslangweilig ist, dauert es natürlich. Aber ich kann bereits absehen, dass ich noch ’ne ganze Menge Häkelarbeit vor mir habe. Bislang habe ich schätzungsweise ein Viertel der Decke hier liegen – in Einzelteilen.

Also, um es kurz zu machen: Dieses Projekt hat sich im Laufe der Zeit in ein wahres Frust-Mammut-Projekt gewandelt. War ich anfangs noch motiviert und gespannt, bin ich jetzt nur noch unmotiviert und gefrustet. Aber versprochen ist versprochen und so beiße ich mich da durch. Mal sehen, wie es Ende des Jahres aussieht. Zur Zeit so:

*****

FORTSCHRITTE
02. Okt. 2015 – Nachdem es bei meinem letzten Omatags-Projekt schon so gut geklappt hat, werde ivh es hier auch einführen: regelmäßige Zwischenstände. Heute gibt es den ersten: 4x dunkelgrün – 6x mittelgrün – 3x gelb sind fertig. Ja, es bleibt noch viel zu tun. Aber irgendwann ist auch diese Decke fertig. Hoffe ich 😉

*****

(12. Aug. 2015) Ich habe Ersatzgarn! Bei der HWF habe ich hellgelbe Knäule gefunden, und mein Göttergatte ist damit einverstanden, dass ich das Garn für die Decke verwende 🙂

Fotos kommen irgendwann später *gähn*

*****

(11. Aug. 2015) Der Super-GAU! Ich hatte ja schon geschrieben, dass ich von allen Farben noch Garn nachkaufen muss. Heute kam die Bestätigung: Das hellgrüne Garn, womit ich bereits 60+ Rauten gehäkelt habe, ist nicht mehr lieferbar! *heul*

Ich könnte ins Kissen beißen!

Und nu? Nächsten Lagerverkauf (im September) abwarten und dann gucken, ob ich was anderes, passendes finde? Hmm …

*****

(30. Jun. 2015) Ja, es war ruhig in letzter Zeit. Aber nur hier aufm Blog. Das Leben selbst war bunt …

Jetzt möchte ich die Ruhe hier aber mal wieder nachhaltig stören und ein wenig schreiben 🙂 Nicht, dass Ihr Euch langweilt 😉

Also, die Decke für meinen Schatz wächst langsam, aber sicher. Von den hellgrünen Rauten habe ich inzwischen 50 fertig.

Zusätzliches Garn habe ich noch nicht. Die Zeit …

*****

(15. Feb. 2015) In letzter Zeit bin ich relativ fleißig dabei, die Decke wachsen zu lassen. Allerdings muss ich gestehen: Ich habe einen Fehler gemacht. Ich habe nämlich mal aufgezeichnet, wie die fertige Decke in etwa aussehen wird, und dann habe ich gezählt, wieviele Patches ich pro Farbe benötige. Ergebnis: Massenhaft ….

Hier das Schema:
Olis Decke - Schema 1

Demnach benötige ich in

  • dunkelgrün 161 vollständige Rauten, 20 flache Dreiecke (obere und untere Kante) und 18 spitze Dreiecke (Seiten)
  • mittelgrün 180 vollständige Rauten
  • hellgrün 180 vollständige Rauten

Das macht summa summarum 521 vollständige Rauten … ähm …

Ich muss Garn kaufen. Sonst wird das nix.

Alternativ habe ich mir folgendes Schema ausgedacht, was meinem Göga allerdings nicht so gut gefällt:

Olis Decke - Schema 2

Das sind zwar wesentlich weniger Rauten, aber dafür würde der Hintergrund sterbenslangweilig zu häkeln sein. Denn bitte bedenke, lieber Leser: Diese Decke wird komplett aus festen Maschen gehäkelt.

So sieht übrigens eine fertige Raute aus:

Olis Decke - Raute hellgrün

Als Maßstab hab ich einen Zollstock daneben gelegt – und Filou seine Nase. Das Grün kommt aber nicht gut rüber auf dem Bild. Tatsächlich ist es ein schönes Mintgrün, auf dem Schemazeichnungen die hellsten Rauten.

Bis jetzt habe ich 32 Rauten fertig. Mal gucken, wie lange es noch dauert, bis ich dreistellig werde …

*****

(14. Dez. 2014) Heute habe ich mit der Decke angefangen. Auf UfOs hab ich zur Zeit sowas von überhaupt keine Lust, so dass ich mir eine UfO-Pause verordnet und ein neues Projekt angefangen habe. Natürlich wieder ein Großprojekt, aber so bin ich halt.

Das Design hab ich mir ja schon länger rausgesucht gehabt: Es wird die „Vasarely Blanket“ von Purple Laines Design, gefunden auf Ravelry. Heute habe ich mir die Anleitung ausgedruckt (zum dritten Mal, weil die anderen beiden Anleitungen nicht auffindbar waren), das Garn aus dem Keller geholt und angefangen. Und da meine Jungs heute extrem pflegeleicht waren, habe ich schon 4 Rauten fertig. Bin ich gut oder bin ich gut? 😀

*****

(19. Nov. 2014) Oha! So lange nix geschrieben? Okay, dann halt heute:

Das passende Design für die Decke habe ich schon vor Monaten gefunden. Nun fehlte nur noch das Garn, doch damit hatte ich keine Eile, da ich ja erstmal UfOs abbauen wollte – und es auch tat. Als ich nun Anfang des Monats in der Hamburger Wollfabrik zum Lagerverkauf war, um mit meiner Freundin Garn für ihre Mützen zu kaufen, stand ich plötzlich vor dem ultimativen Grün: leuchtend, kräftig und einfach atemberaubend. Zwei passende Grüntöne waren auch schnell gefunden und so fuhr ich mit 40 Knäulen Grün nach Hause. Jetzt fehlt nur noch eines: Die Zeit 😉 Denn noch sind die UfOs nicht soweit abgebaut, als dass ich eine neue Decke in Angriff nehmen könnte. Und zu allererst kommen die Mützen meiner Freundin auf die Nadel 🙂

*****

(02. Jan. 2014) Die Suche gestaltet sich auch als schwieriger als anfangs gedacht: Das Internet ist voll von tollen Decken – die aber irgendwie alle nicht so 100%ig passen. Zumindest bin ich bislang noch von keiner wirklich überzeugt, und ich habe mir schon gefühlte hunderte Decken angeguckt. Ja, ich werde noch was passendes finden, da bin ich mir auch sicher. Und bis dahin sammel ich halt weiter Ideen und Links. Meine Ravelry-Favoriten sind schon voll mit Decken und Granny-Anleitungen, und es werden immer mehr. Wenn ich die alle häkeln wollte, dürfte ich wohl bis zu meinem Lebensende nichts anderes mehr handarbeiten und könnte dann ein ganzes Museum mit Häkeldecken ausstatten.

Fazit: Bei dieser Decke wird es wohl wieder mal andersrum laufen: Ich finde das passende Garn und DANACH das Design. Mal abwarten …

Aber erstmal kommen meine UfOs dran. Sonst ward datt alles nix.

*****

(24. Dez. 2013) Was schenkt man einem tollen Mann zu Weihnachten, der sich nur technische Sachen wünscht, man selbst sowas aber unpersönlich findet? Richtig! Man schenkt einen Gutschein über etwas selbstgemachtes. In meinem Fall ist es ein Gutschein über eine grüne Kuscheldecke.

Und damit fängt die Herausforderung auch schon an: Mein Mann hält sich aus der Auswahl der möglichen Deckenkandidaten nämlich komplett raus und gibt mir noch nicht mal Tipps, in welche Richtung es gehen könnte. Also steh ich allein auf weiter Flur. Mal gucken, was mir so einfällt …

Advertisements

»

  1. …na dann wuensch ich Dir Bald Errfolg mit der Mustersuche und vor allem dem Abarbeiten der heissgeliebten Ufos „g“
    Wuensch Dir nch ein frohes neues Jahr und einen schoenen Abend LG Elke!

  2. na dann wünsch ich dir viiiieeel Durchhaltevermögen. Ich bin mir aber sicher, dass du das schaffst. LG Fitzliesl

Was hältst Du davon?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s