Schlagwort-Archive: Double Face

Dauerprojekt: Topflappen

Standard

(05. April 2016) Scheinbar ist das Frühjahr bei mir Topflappenstrickzeit. Zumindest hab ich grad wieder zwei Topflappen fertig bekommen, jeweils nach Anleitungen von Mamafri von Creawelten.de:

Dieses Mal wollte Filou nicht mit auf Foto.

Oder doch?

Wir hatten übrigens wieder die Schafkuscheldeckendiskussion …

****

(19. Jan. 2015) Gestern Abend hab ich ihn fertig bekommen: meinen Bären-Topflappen 🙂 Flocke findet ihn gut 😉

 

ToLa - Eisbär - 2015-01-18 ToLa - Grizzly - 2015-01-18

Filou mault grad mit mir: Er meint, das ist seine neue Kuscheldecke … und es interessiert ihn nicht, dass mehr als das halbe Schaf nicht drunterpaßt … Der Topflappen hängt aber schon in der Küche und wartet auf seinen ersten Einsatz.

*****

(01. Jan. 2015) Heidana! Ist es wirklich schon fast 2 Jahre her, dass ich zuletzt Topflappen gestrickt habe? Himmel, neee!

Gestern hatte ich mal wieder den Vogel, dass ich einen neuen Topflappen gebrauchen könnte. Die Masken und die Enten tun mir in der Küche gute Dienste (und mein Mann meint, ich bräuchte keine neuen Topflappen, was schon viel heißen will!), doch irgendwie meine ich, ein Bär in der Küche wäre sehr schmückend. Daher hab ich mir ein Spülirätsel von Mamafri @ creawelten.de ausgedruckt, passendes Garn rausgesucht und bin nun dabei, einen Grizzly-Eisbär-Topflappen zu stricken. Mal gucken, wann er fertig ist 🙂

****

(11. Feb. 2013) Wie heißt es so schön? Was lange währt, wird irgendwann auch fertig.

Es gibt neues von der Topflappenfront zu vermelden! Nachdem ich mich ja die letzten Monate in erster Linie mit meiner Häkelnadel beschäftigt hatte und so „ganz nebenbei“ eine Wolldecke anfing zu stricken, hab ich jetzt doch auch mal wieder etwas nützliches von der Nadel hüpfen lassen.

Darf ich vorstellen? Mein neuester Topflappen:
Spülirätsel 01-2013 - Masken 01

Spülirätsel 01-2013 - Masken 02

Filou meinte: „Das sind Masken, die muß schaf aufsetzen“ – und tat es. Deshalb sieht man von dem Racker diesmal auch nur Rücken und Beine. Naja, Schaf halt … 😉

Achja, der ToLa entstand im Rahmen des Spülirätsels 01/2013 in meinem Lieblingsforum von meiner Lieblingsspülidesignerin mamafri.

*****

(12. Okt. 2012) Meine lieben Leser,

welche Küche ist schon vollständig OHNE Topflappen? Richtig geraten: Keine.

Bisher sah meine Küche nur diese Topflappen, die ich vor Urzeiten gehäkelt habe:

alles aus Braun- und Rotgarn, Hersteller weiß ich nicht mehr, Nadelstärke auch nicht

Wie Du siehst: nur bedingt schön (insbesondere der lila Zwillings-Alptraum). Die unteren hab ich viel und gern genutzt – und man sieht es ihnen auch an. Naja, und wirklich groß sind die Schmuckstücke auch nicht grad.

Fazit: Es müssen neue her! Und da kommen mir die Vorlagen von mamafri @ creawelten.net grade recht 😀

Hier nun mein offizielles Erstlingswerk in Double Facee:

Garn: Catania und Lang, Nadelstärke 3,5, Motiv von mamafri @ creawelten.net

… Fortsetzung folgt … 😀

Idee: Türschild in DF

Standard

(23. August 2012) Wie stricke ich ein Türschild in Double Face?

Ganz einfach: mit Stricknadeln und zwei Wollknäulen 😉

Okay, jetzt mal ganz im Ernst: Wir haben, seit wir hier eingezogen sind, keine Hausnummer mehr neben der Haustür. Das ist nun so bummelige eineinhalb Jahre her, und es wird allerhöchste Zeit, diesen Mißstand zu ändern.

Ich war lange am Grübeln, was ich machen könnte …

… ich dachte an ein Fensterbild aus Fotokarton und Transparentpapier, das von Papa laminiert werden könnte, aber begeistert war ich von der Idee nicht …

… ich dachte an ein Schild aus Salzteig oder Modelliermasse, aber begeistert war ich von der Idee nicht …

… ich bat eine Freundin, mir aus der Bredouille zu helfen, aber bislang passierte noch nicht wirklich was …

… ich dachte an etwas aus Wolle, und die Idee gefiel mir schon besser …

… Filethäkeln wäre etwas zu lapperig und Stricken im Stile eines Spülis wäre zu undeutlich, also mußte mir was anderes einfallen, und die Idee gefiel mir immer noch …

… Stricken ist toll und deutlich sichtbar muß es sein und etwas fester als normal auch – also kam ich aufs Double Face stricken, und die Idee gefiel mir sehr gut 😀

Gedacht, getan. Ich schmiß also mal wieder meinen Compi an, startete Microsoft Paint und spielte so lange mit einer Schrift herum, bis ich sie, in 800-facher Vergrößerung, auf Karopapier übertragen konnte. So entstand meine Vorlage.

Nun habe ich nur noch zwei Probleme:

1. Welche Farben nehme ich?

2. Wann fange ich an?

Frage 2 ist leicht zu beantworten: Wenn ich Flower Power fertig habe, greife ich auch wieder zu den Stricknadeln. Es kann sich also nur noch um Wochen handeln 😀

*** Fortsetzung folgt ***