Schlagwort-Archive: Frage

Die verstrickte Dienstagsfrage 38/2013

Standard

Image from http://www.ClipartOf.com/Jeden Dienstag möchte das neugierige Wollschaf eine Frage zum Thema Stricken & Co. beantwortet bekommen. Bis letzter Woche habe ich nicht mitgemacht, aber dann habe ich mir gesagt: „Warum eigentlich nicht?“ und bin dabei.

Heute möchte das Schaf folgendes wissen:

Kaufst du Wolle und Garne eher markenbewusst oder greifst du auch zu No-Name-Produkten? Bitte begründen, danke.

Vielen Dank an Michaela für die heutige Frage!

Ich kaufe die Wolle und Garne, die mir gefallen. Dabei ist es mir völlig egal, welcher Name auf der Banderole steht. Hauptsache ist, das Garn gefällt mir und paßt zu dem Zweck, für den ich es brauche. Ich meine, ich achte auf das Material, nicht auf den Namen. Für Klopapierrollenhüte und ähnliches dürfen Polytierchen mitkommen, für alles andere wie Wolldecken, Kissenbezüge, Gardinen, Kleidung etc. muß es zumindest zum Großteil Naturfaser sein. Ich habe schon Garn auf dem Flohmarkt gekauft und beim Discounter aufm Ramschtisch, genauso aber auch im Fachhandel und direkt beim Hersteller. Und bislang habe ich keinen Unterschied feststellen können zwischen No-Name und Marke: Alles, was ich gearbeitet habe, gefällt mir und hält. Die Wolldecke aus Flohmarktbeständen wird schon seit über 20 Jahren genutzt und heiß geliebt und sie hält immernoch.

Soweit zu meiner Antwort. Wenn eine/r von Euch an dieser Aktion teilnehmen möchte, klickte er/sie bitte auf den obigen Link und lege los. Alle Regeln sind dort erklärt. Und dort gibt es noch viele weitere interessante Fragen und Antworten zu lesen.

In diesem Sinne: Fröhliches Werkeln!

Eure Smoky

Die verstrickte Dienstagsfrage 37/2013

Standard

So lange, wie ich hier blogge, lese ich jeden Dienstag auf mehreren Blogs die Fragen vom neugierigen Wollschaf. Bisher hab ich gern gelesen, aber selber antworten? Och nö, muß nicht sein.

Doch heute morgen las ich „Wollis“ brandaktuelle Frage  und schon stand für mich fest: DAS ist MEIN Thema, da muß ich auch was zu schreiben tun.

Das möchte „Wolli“ Wollschaf heute wissen:

In letzter Zeit hat das Häkeln wieder an Bedeutung gewonnen. Man sieht viele Häkelanleitungen online und in Zeitschriften.

Hast Du in der letzten Zeit gehäkelt? Wenn ja, was?

Häkelst Du gern, magst Du vielleicht sogar noch lieber als Stricken?

Weshalb, oder weshalb nicht?

Vielen Dank an Kerstin für die heutige Frage!

 

Liebes Wollschaf,

zunächst möchte ich mich bei Dir entschuldigen, daß ich Dich so dreist „Wolli“ genannt habe. Immer, wenn ich Dein Bild auf dem einen oder anderen Blog sehe, kommt mir dieser Spitzname in den Sinn. Ich hoffe, Du bist mir nicht böse?

Nun zu Deiner Frage: Ich häkel nach wie vor leidenschaftlich gern. Gelernt habe ich es während meiner Grundschulzeit von meiner Mama, die übrigens eine passionierte Strickerin ist. Da ich beim Häkeln schnell Fortschritte gesehen habe, blieb ich dabei. Als ich dann während meiner Realschulzeit in der Schule stricken mußte, fand ich es einfach nur öde: Datt war ja sowas von langweilig und langwierig … mit Ach und Krach hab ich einen kleinen Kissenbezug fertig bekommen. Doch DAS hat sich inzwischen glücklicherweise geändert und Häkeln und Stricken sind bei mir gleichrangig. Es gibt einfach Projekte, die gestrickt besser aussehen als gehäkelt und umgekehrt. Mir machen beide Techniken Spaß und ich empfinde beide als entspannend und kreativ. Deshalb findest Du auch beides in meiner UfO-Abbau-Rotation.

Seit ich es gelernt habe, habe ich jahrzehntelang gehäkelt, was das Zeug hielt. Es sind unter anderem diverse Kissenbezüge, Spitzendeckchen, Bistro-Gardinen und Wolldecken vom Haken gehüpft.

Aktuell hab ich zwei Projekte in Arbeit: Zum einen häkel ich jeden Freitag bei meinen Eltern an einer neuen Patchworkdecke, zum anderen habe ich ein gehäkeltes Schultertuch in meiner Rotation, das aus lauter irisch gehäkelten Blumen besteht. Wann ich diese beiden Projekte fertig habe, kann ich noch nicht absehen. Die Decke wird dieses Jahr garantiert nicht fertig, das Tuch eventuell.

Wenn Du noch Fragen hast, dann melde Dich gern bei mir. Für neugierige Schafe habe ich eigentlich immer ein offenes Ohr und ein Stückchen Würfelzucker parat 😉

Lieben Gruß,

Deine Smoky

 

Stickideen?

Standard

Liebe Leser,

heute habe ich mal eine Frage an Euch, und zwar aus gutem Grund: Soeben kam der Postbote und hat mir ein Heftchen mit zwei Stickvorlagen gebracht. Ja, richtig gelesen: Sticken. Ich möchte nämlich wieder anfangen (wenn meine UfO-Liste geschrumpft ist).

Während meiner Schulzeit hab ich viel gestickt, und auch ganz unterschiedliche Sachen: Bilder, Kissenbezüge, Lesezeichen … Doch mit Beginn der Lehre und der anschließenden Berufstätigkeit fehlten mir Zeit und Ruhe, um mich diesem wunderschönen Hobby weiter zu widmen und es blieb so peut á peut auf der Strecke. Doch wie wohl bei allen Handarbeitsviren: Ganz verlassen hat mich die Liebe zur Stickerei nie. Und deshalb folge ich auch hier vielen Blogs, die das Thema Sticken behandeln, und zwar mit wachsender Begeisterung und langsam wieder steigendem Stickfieber 😉

Im Keller hab ich schon/noch einen ganzen Schwung Hefte und Bücher mit Stickvorlagen. Bei amazon geh ich auch gern mal schnuppern und werde auch ab und zu fündig. Doch so wie in den 80ern und 90ern, als ich an keinem Zeitschriftenregal vorbeikam, ohne in den dort ausliegenden Stickheften zu stöbern, ist es inzwischen nicht mehr. Irgendwie finde ich bei den hier ansässigen Zeitschriftenhändlern keine, aber auch gar keine Stickhefte mehr, die Stickvorlagen beinhalten. Mit Glück finde ich welche, wo man Stickvorlagen oder Fix-Packungen kaufen kann, aber das sind für mich keine Handarbeitshefte mehr, sondern Kataloge. Und darauf hab ich keinen Bock.

Langes Schreiben, kurzer Sinn, hier meine Frage an Euch:

Wo findet Ihr Eure Inspirationen und Vorlagen? Gibt es Web Seiten, die frau unbedingt kennen muß? Wenn ja, welche?

Ich bin gespannt auf Eure Antworten.

Lieben Gruß,

Eure Smoky